Hohenemser StadtZAUBER 2022

Die Idee, in Hohenems ein Zauberwochenende zu etablieren stammt ursprünglich aus einer Kooperation von Jürgen Peter und der Gemeinde Hohenems. 2021 wurde die Veranstaltung erstmals durchgeführt. 

2022 fand nun die 2. Auflage dieses Fest unter dem Titel: 
„Der Zauber von Hohenems bist du“ statt. Der Wunsch sich aus den vielen Straßenevents zu unterscheiden und Hohenems unverwechselbar in den Vordergrund zu stellen, führte zu einer Straffen des Programms und kleinen handverlesenen Attraktionen. Martin von Barabü war für das künstlerische Programm verantwortlich und kooperierte eng mit dem sehr engagierten Team des Stadtmarketings Hohenems. 


Magische Momente zu schaffen auch abseits der Zauberkunst, spürte man bereits bei der Ankündigung:
Ein anspruchsvolles Suchspiel bei dem sagenhafte Kreaturen und ihre Geschichten mittels QR Codes und Hinweisen gefunden werden konnten. Die Karte des Herumtreibens war Basis für eine magische Entdeckungsreise durch die Innenstadt. In der Stadt begegnete man immer wieder fantastische optischen Hinweisen: Verbogene und verknotende Straßenlaternen, ein magischer Brunnen, auf dem die Besucher scheinbar auf dem Wasser gehen konnten, das dann fotografisch selbst dokumentiert werden konnten, der scheinbare Sturz in einen offenen Kanaldeckel produzierte unvergessene Bilder für die Bevölkerung. Eine Schatzsuche nach dem Schatz von Hohenems, die zum Motto des StadtZAUBER führte, 

Erstaunliches wurde präsentiert:

Jean-Philip de Lumière – der Tausendsassa der Transformation“ und die zauberhaften Hände von Carola Kärcher bezauberten mit ihrem Schattendasein/ihrer Zauberkunst im Gewölbe von 1780!

George – der britische Schnellzeichner sorgte für handgemachte Erinnerungen und verblüffte mit seinen Fähigkeiten, dass Wesentliche des Portraitierten auf Papier zu bringen. 

Mirakuli zeigte klassische Zauberkunst und war ein Magnet für die viele. Unermüdlich verblüffte er die großen und kleinen Besucher seiner Zaubershow.

Der Programmpunkt Saitenbühne, präsentierte den international renommierten Harfenist Viktor Hartobanu, der auf Grund der schlechten Witterung in der Kirche mit magischen Klängen begeisterte. 

Eine schöne Idee fand ich die Integration des Vereins Magic Lodge im Programmpunkt „Zwei kleine Wunder“ bei dem drei jungen Zauberkünstlern ausschließlich Publikum bis zu einer Größe von 133 cm verzauberte. 

Selbst durfte ich mit meiner Hohenemser Ordination der Wunder im neurenovierten Grabher Haus (Marinelli Haus bzw. Hirschfeld Haus) meine musealen Exponate und medizinischen Experimente präsentieren. 

In der Arena des Lächelns spielten: 

  • Prof. Bubbles, fasziniert Große und Kleine Gäste mit seinen fantastischen Seifenblasen,
  • Felice & Cortes, erzählen uns magische Geschichten mit Musik, Jonglage und Artistik und
  • El Diabolero begeistert mit seiner Energie und hochpräziser Diabolo-Kunst!

Auf Grund des Wetters und des Freitags nachmittags, waren vorwiegend Familien unter den Besuchern. Das war schön und gleichzeitig schade, denn der Hohenemser StadtZAUBER bot auch viel für Erwachsene. Das wechselhafte Wetter, mit vereinzelnden Regengüssen, hielt auch so manchen Besucher ab in die Innenstadt zu kommen. 
Da ich selbst in meiner Ordination der Wunder „ordinierte“ bekam ich von den anderen Künstlern wenig mit. Aber der Besuch war trotzdem sehr gut. Meine Ordination fasste Platz für ca. 40 Besuchern und war fast immer voll besetzt. Mein Programm spielte ich 7-mal und führte in den Pausen viele Gespräche mit Besuchern, die einfach nur mit mir über dieses verrückte Sammelsurium einer Ordination sprechen wollten oder Geschichten über Hohenems berühmte Ärzte hören wollten. 
Eingeleitet wurde das Festival am Donnerstagabend durch eine zauberhafte Kulinarische Reise durch ausgewählte Gastrobetriebe.
Den Ausklang machte Ralf Rolsen, der ewige Jungbrunnen, der im Sulzer Saal am Samstag vormittags 120 Kinder begeisterte. Seine Vorstellung zeigte, warum er über Jahrzehnte zu den Top Zauberkünstlern gehört.

Da ich selbst Veranstaltungen organisiere und gestalte, war es für mich auch eine Lehrstunde und eine großartige Erfahrung, abseits des eigenen Beitrags in meiner „Ordination“.

Das Konzept und die durchgängige Themengestaltung macht dieses Festival qualitativ besonders. Es ist ein kleine feine Festival,, das liebevoll gestaltet ist mit feinen Tönen spielt. Dadurch wird es nicht beliebig, sondern hebt sich aus den meisten Festivals hervor. Es ist ein zartes Pflänzchen, das man gießen muss und auf das man achten sollte. Martin Dreher hat seine Expertise und Begeisterung in das Projekt einfließen lassen. Ich kenne niemanden, der konzeptionell und qualitativ so hohe Ansprüche an sich selbst und seine Projekte stellt. Ein Gespräch mit ihm ist Inspiration pur. Er hat ein Auge für die magischen Momente und allein für die großartigen Gespräche war Hohenems eine Reise für mich wert. 

Die Kooperation mit den Sachzwängen der Gemeinde Hohenems sorgt sicher immer wieder für Herausforderungen. Der Phantast wird durch das sehr professionelle Team. des Stadtmarketings unter der Führung von Clemens Osl auf den Boden geholt wo nötig. Aus diesem engagierten Dialog profitiert diese Veranstaltung. Clemens Osl und Ludwig Berger (Events) waren auch immer engagiert vor Ort und zeigten das Interesse der Gemeinde an der Veranstaltung. Dass sie daneben auch ein Herz für die Veranstaltung hatten, zeigten sie immer wieder. Auch Bürgermeister Egger war immer wieder vor Ort, begrüßte die Künstler persönlich und bedankte sich bei jedem. Die Wertschätzung für alle Beteiligten war immer spürbar. Vielleicht ist das auch der Zauber von Hohenems, der aus einer kleinen unattraktiven Gemeinde in den letzten Jahren einen echten Geheimtipp entwickelt hat. Die. Stadtplanung und der Geschäftemix, die Veranstaltungen und die auch die engagierte Stadtpolitik macht Hohenems heute zu einer wirklich bezaubernden Stadt.

Ich hoffe für Hohenems, dass man auch die Geduld aufbringt, dieses Festival einzigartig zu machen und der Versuchung nicht zu unterliegen, einen einfacheren beliebigeren Weg zu gehen. 



Kategorien:Blog

1 Antwort

  1. Vielen Dank für deine lieben Worte und deine Mitwirkung beim Hohenemser Stadt.ZAUBER.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: