Hätte ich das doch nicht geschrieben….

Es gibt Dinge, die behält man am liebsten ganz alleine für sich. Selbst den besten Zauberfreunden verrät sie nicht und vermeidet es dieses besondere Kunststück vor Kollegen vorzuführen. Ja so egoistisch bin ich von Zeit zu Zeit….  ;-).

Es gibt einen Karteneffekt, der hat mir so viel Erfolg bei Laien gebracht, dass ich ihn gerne für mich behalten habe. Die wenigen Mal wo ich ihn vor Zauberkollegen gezeigt habe, konnte ich meist fragende Gesichter sehen. Er ist einfach zu gut, wenn man ihn im richtigen Kontext vorführt.

Das Wetter hier in Tirol ist wunderbar, ein weißes Wintermärchen und die vom MRA ausgeschriebenen Veranstaltungen (Jugendworkshop und Fröhlichfestival) sind quasi ausverkauft. Also beste Stimmung bei mir……

Da bekomme ich von Alexander de Cova, dem  Top Autor der Zauberkunst, eine Ankündigung über ein neues Buch über dieses Kunststück.  Nach einem ersten schock habe ich es natürlich sofort bestellt, denn wenn sich Alexander eines Themas annimmt, dann sollte man zuhören….
eaca1575d1

Gott sei Dank ist das Buch limitiert und diesen Blog lesen nur ca. 1400 Zauberer mit Kurzzeitgedächtnis. :-).

Das Grundthema ist sehr alt und sollte belesenen Zauberern bekannt sein, deshalb wundert es mich immer wieder wie selten man es gut vorgeführt sieht.
Wer also das Grundprinzip kennt und meint alter Hut, der irrt sich gewaltig.
Nicht umsonst ist dieser Effekt bei den Größten unserer Zunft im Programm.

Genug der Vorrede. Das ist mein Literaturtipp 2019:

JONAH KARTEN
von Alexander de Cova
Ideen, Methoden und Routinen für den Ten Card Poker Deal
in Deutscher Sprache
98,– Euro inkl. Versandkosten
Mitte Februar Auslieferung
Infos und Bestellung: https://www.solidmagic.org/2019/01/28/jonah-karten/



Kategorien:Info:

1 Antwort

  1. Ich bin überzeugt davon, dass viele Darbietungen von Zauberkünstlern sichtbar schlechter wären, wenn Alexander de Cova nicht seine vielen hammerstarken Publikationen geschrieben hätte. Auch seine Videos haben erheblich dazu beigetragen, dass das Niveau (zumindest tricktechnisch) so mancher Darbietung erheblich angehoben wurde.

    Durch ihn haben sehr viele Zauberfreunde gelernt, die Tricktechnik und Vorgehensweise direkt richtig zu erlernen.

    Kann mich sinngemäß der Meinung von Hanno Rhomberg und allen Kennern der Szene anschließen: Die Publikationen von Alexander de Cova sind ein absolutes „must have“ für alle Praktiker und Interessenten, die ihre Effekte gleich richtig erlernen wollen – ohne Lehrgeld und Zeit für drittklassiges Material zu verschwenden.

    Was ich auch als einen sehr wichtigen Punkt hervorheben möchte: Alex bringt es auf den Punkt, zeitgemäß, ohne ellenlanges Geschwafel, leicht verständlich und motivierend.

%d Bloggern gefällt das: