Ingolstädter Zaubertage 2018 – hautnah

22. Ingolstädter Zaubertage zeigen Zauberkunst aus nächster Nähe
10. – 24. November 2018

Die 22. Auflage der Ingolstädter Zaubertage zeigen Zauberkunst aus nächster Nähe. Im Gegensatz zu den in Deutschland laufenden Shows in großen Arenen, finden alle Veranstaltungen der Zaubertage in kleinen Theatern oder sogar direkt unter den Augen des Publikums statt. So kann man die Auftritte der Magier wirklich miterleben und staunen.

Brezel m. TischUnd es gibt einige Besonderheiten, die Organisator Sven Catello in diesem Jahr bereit hält. Da sind zum einen die beiden Gastkünstler, die man getrost als international bezeichnen kann. Monsieur Brezelberger kommt zwar aus Frankfurt, spielt den Franzosen aber so echt, dass er das Publikum damit zu Lachsalven hinreißen kann. Er wurde nicht umsonst mehrfach bei Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst im Bereich Comedy prämiert. Weiterhin kommt der Vizeweltmeister aus Österreich, Wolfgang Moser, zu den Zaubertagen. Er hat nicht nur die Fachjury überzeugt, sondern auch das gesamte Fensehpublikum als er die erste Show der Ehrlich Brothers „Showdown der Weltbesten Magier“ gewinnen konnte. Dieser Mann zelebriert seine Wunder.

Die beiden Stars werden im Altstadttheater ihre Abendprogramme zeigen. „Fingierte Wunder“ und „Wunder, Wahnsinn, Weltniveau“ lauten deren Titel. Neu ist auch, dass die Zaubertage nach Jahrzehnten der Abstinenz wieder in Eichstätt Station machen. Auf der Kleinkunstbühne „Zum Gutmann“ wird man Wolfgang Moser ebenfalls bewundern können. Damit auch Kinder, Jugendliche und Familien in den Genuss großartiger Zauberei kommen, finden an den Nachmittag dazu jeweils die Shows „Kinder im Zauberland“ mit den deutschen Meistern der Kinderzauberei Sven Catello und Jens Keidel in den beiden Theatern statt.

L1280152Schon seit geraumer Zeit hat Sven Catello den Spielort „Zaubern im Bus“ entdeckt. Zum ersten Mal jedoch werden heuer auch die beiden Gastkünstler, Monsieur Brezelberger und Wolfgang Moser, ihre Kunst auf dem Rathausplatz im Bus der INVG zeigen, um einen Vorgeschmack auf ihre Programme zu geben. Der Eintritt hierbei ist frei. Natürlich gibt es auch dieses Jahr den Ausflug der Magier in den Westpark und wer statt der Soloprogramme lieber alle Künstler an einem Abend erleben möchte, kann sich beim „Magic Dinner“ verzaubern lassen. Hier stoßen zu den Gastkünstlern noch die Ingolstädter Frank Grabowski und Sven Catello dazu, um die Zuschauer neben einem 3-Gang-Menü im Hotel Domizil mit ihren Künsten zu begeistern. Auch das „Catello Zaubermenü“ im NH Hotel, welches einmal im Monat stattfindet ist in das Festival integriert.

Eine sehr empfehlenswerte Veranstaltung!

Das komplette Programm findet man unter www.zaubertage.de

 



Kategorien:Info:

%d Bloggern gefällt das: