Kommentare auf www.Staunen.at

DiskussionStaunen.at ist ein privater Blog über Staunen und Zauberei.
Wir haben hier zwischen 500 und 3.000 Aufrufe pro Tag.
Es ist schön, wenn Leser uns ihre Kommentare und Meinungen posten, auch wenn sie kontrovers zu bestehenden Meinung sind.
Gedankenaustausch lebt von Gegensätzlichkeiten.
Allerdings möchte ich bitten eine gewisse Form zu wahren und keine beleidigenden oder diskriminierenden Aussagen zu machen. Wer sich daran nicht haltet müssen wir leider sperren. Den auslösenden Beitrag mit allen Kommentaren wurde auf Wunsch gelöscht.
Jeder, der sich hier äußert, muss sich daher mit seiner richtigen Mailadresse registrieren. Diese wird NICHT veröffentlicht. Wir wissen aber gerne wer hier postet.
Da ich nur zu gewissen Zeiten den Blog besuche, werden Beiträge ab sofort nur mehr innerhalb von  24 und 48 Stunden freigeschaltet.  Ich bitte um Verständnis.

Danke für eurer Interesse an dieser Plattform.

Hanno



Kategorien:Info:, Meinung

2 replies

  1. „Wir wissen aber gerne wer hier postet!“

    Genau das ist der Punkt. WIR wollen gerne wissen, wer hier postet.

    Auch wenn es ungewöhnlich erscheinen mag:
    Ich schlage vor, dass hier nur noch Kommentare mit vollem Klarnamen (oder bekannten Künstlernamen) zugelassen werden. Es genügt aus meiner Sicht nicht, dass nur Hanno Rhomberg weiß, wer die Kommentare geschrieben hat. Er sollte es AUCH wissen, schließlich ist es sein Blog.

    Aber wenn ich mit jemanden kommuniziere, möchte ich wissen mit wem. Und die meisten Leser vermutlich auch. Es gibt doch auch keinen einzigen ernsthaften Grund, Meinungen auf diesem Blog unter Decknamen zu schreiben. Bei z. B. Partnerschaftsportalen oder politischen Blogs könnte ich das verstehen und nachvollziehen.

    Ich nenne meinen kompletten Namen. Das erwarte ich auch von anderen. Wohin es führt, wenn Kommentare anonym geschrieben werden, haben wir alle schon weitreichend erlebt!

    Deshalb bin ich für Klarnamen, damit man sowohl als jemand an der Diskussion Beteiligter wie auch als Leser Bescheid weiß, „aus welcher Ecke“ die Kommentare kommen.

    Mir ist nämlich auch mehrmals aufgefallen, dass es Kreise gibt, aus denen einer anfängt und andere dann wie auf Abruf plötzlich mit System denjenigen, der als erstes seine Meinung äußerte, wie ein heftiger Sturm auf ihn einwirken. Da geht es nicht um einen Meinungsaustausch, sondern um pure Rechthaberei.

    Außerdem dürfte hinreichend bekannt sein, dass jemand, dessen Name bekannt ist, sich in der Regel eher anhand einer kultivierten sowie gepflegten Art und Weise mit einem Thema auseinandersetzt.

  2. „Wir wissen aber gerne wer hier postet!“

    Genau das ist der Punkt. WIR wollen gerne wissen, wer hier postet.

    Auch wenn es ungewöhnlich erscheinen mag:
    Ich schlage vor, dass hier nur noch Kommentare mit vollem Klarnamen (oder bekannten Künstlernamen) zugelassen werden. Es genügt aus meiner Sicht nicht, dass nur Hanno Rhomberg weiß, wer die Kommentare geschrieben hat. Er sollte es AUCH wissen, schließlich ist es sein Blog.

    Aber wenn ich mit jemanden kommuniziere, möchte ich wissen mit wem. Und die meisten Leser vermutlich auch. Es gibt doch auch keinen einzigen ernsthaften Grund, Meinungen auf diesem Blog unter Decknamen zu schreiben. Bei z. B. Partnerschaftsportalen oder politischen Blogs könnte ich das verstehen und nachvollziehen.

    Ich nenne meinen kompletten Namen. Das erwarte ich auch von anderen. Wohin es führt, wenn Kommentare anonym geschrieben werden, haben wir alle schon weitreichend erlebt!

    Deshalb bin ich für Klarnamen, damit man sowohl als jemand an der Diskussion Beteiligter wie auch als Leser Bescheid weiß, „aus welcher Ecke“ die Kommentare kommen.

    Mir ist nämlich auch mehrmals aufgefallen, dass es Kreise gibt, aus denen einer anfängt und andere dann wie auf Abruf plötzlich mit System denjenigen, der als erstes seine Meinung äußerte, wie ein heftiger Sturm auf ihn einwirken. Da geht es nicht um einen Meinungsaustausch, sondern um pure Rechthaberei.

    Außerdem dürfte hinreichend bekannt sein, dass jemand, dessen Name bekannt ist, sich in der Regel eher anhand einer kultivierten sowie gepflegten Art und Weise mit einem Thema auseinandersetzt.

%d Bloggern gefällt das: