Wahlvorhersage? To do or not to do…..

Spitzenkandidaten-Portraits-APADie Wahl in Österreich gleicht einer Schlammschlacht. Populismus, Intrigen, Dirty. Kenner der Materie sind der Meinung, dass es schon schlimmer war…

Man erhitzt sich über Donald Trump tritt aber gerne in seine Fußstapfen und manipuliert unredlich.
Es ist ein Sittenbild unserer Gesellschaft, angeheizt durch viele Medien. Über 50 TV Konfrontationen wurden uns zugemutet in viele Sendern und in unzähligen Kombinationen. War die Diskussion einmal sachlich, dann wurde sie von Journalisten sofort als lahm und defensiv tituliert.
Man kann nur froh sein, wenn dieses Theater endlich vorbei ist. Denn dann geht es weiter wie bisher.
Die Rolle der Meinungsinstitute und Wahlumfragen hat in den letzten Jahren dramatisch an Bedeutung gewonnen. Ob die unzähligen Prognosen in Erfüllung gehen?

Zaubern müsste man können!!

Vorhersagen in der Zauberkunst sind alt und werden gerne verwendet um Publicity zu bekommen. 
Was viele vergessen ist, dass solche Vorhersagen eine echte Herausforderung an die Vernunft des Publikums sind. Jeder weiss, dass es ein Trick ist. Aber im Gegensatz zur Zauberkunst steht nicht die Unterhaltung im Vordergrund, sondern die Herausforderung an den Intellekt des Publikums.

Wen wundert es, dass es gerade hier bereit einige Blamagen gegeben hat, bei denen die Vorführenden schlecht ausgestiegen sind. Legendär Vorhersagen, die in Boxen verwahrt wurden, vom Redaktionsteam aber vorher in Abwesenheit des Künstlers geöffnet wurden und zum Desaster wurden.
Unfair? Ja, aber nicht unfairer wie der Wahlkampf. Wer die Presse herausfordert, muss damit rechnen, dass die Spielregeln geändert werden können.

Ob es notwendig ist, bei einer Wahl auf den fahrenden Zug aufzuspringen um Aufmerksamkeit zu bekommen, muss jeder selbst bewerten.
Dass gerade 2 Österreichische Künstlerpaare (Thommy Ten & Amelie und Lucca & Anca) sich bei der Wahl matchen, ist von besonderer Brisanz. Ein Battle sozusagen. Man wird unwillkürlich beide Vorhersagen im nachhinein bewerten, welche mehr überzeugt hat.

Ich habe mit Laien über die Herausforderung gesprochen und werde auch deren Meinung nach der Vorhersage dazu einholen.

Die Lucca Vorhersage:

Lucca hat eine offene Vorhersage gemacht. Auf Zehntelpunkte genau. Diese Vorhersage kennt inzwischen jeder, der sich dafür Interesseiert. Sie wurde im österreichischen TV Sender Puls 4 präsentiert.
Wir alle wissen, dass die Vorhersage so niemals stimmen kann. Wenn ja, dann würde Lucca seine Profession an den Nagel hängen und für ein großes Meinungsforschungsinstitut viel Geld verdienen.
Für die von mir befragten Laien waren sich sicher, dass im Laufe der Zeit noch eine Vorhersage auftauchen wird, die die falsche offene Vorhersage korrigiert.
Eine als Offene Voraussage präsentierter Voraussage, wird erst durch eine verdeckte Aussage richtig. Der Text auf der HP von Lucca deutet darauf hin.
Denn am 20. Oktober soll alles sich auflösen…..
Lassen wir uns überraschen.

LINK:
http://www.lucca.world/de/article/election-prediction-on-tv
image1 2Die Thommy Ten Vorhersage:
Thommy Ten arbeitet klassisch und seine Vorhersage liegt in einer verschlossenen Box bei Ö3 und wird dort nach der Wahl geöffnet. Die Vorhersage soll dann genau übereinstimmen. Wir hoffen natürlich, dass wir bei der Enthüllung nicht nur am Rundfunk darüber hören, sondern dass mittels Webkamera das Öffnen der Box und die Verlautbarung der Vorhersage übertragen wird. Denn nur so, kann man sich ein echtes Bild der Aktion machen. Bis zum Montag, kann man die Box die in einer Plexi-Glasbox zusätzlich eingesperrt ist, über eine Webcam im Studio  sehen.
Auch hier kann man neugierig sein, wie die beiden es schaffen, das kritische und herausgeforderte Ö3 Team zu überzeugen.

LINK (Story): http://oe3.orf.at/stories/2871873/

LINK (Livestream): http://oe3.orf.at/programm/stories/livecam/

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg. Dass die beiden Aktionen natürlich auch in den Sozialen Medien diskutiert werden, ist vorhersehbar. 

Wir werden am Montag nach der Wahl über die Präsentation von Thommy und am 20. Oktober über die „überraschende“ Wende im Fall von Lucca berichten.



Kategorien:Info:, Review

Schlagwörter: ,

4 replies

  1. kann mir jemand sagen wie das ganze abgelaufen ist? Ich habe es nicht sehen können und finde auch im Netz keinen durchgehenden Clip wo man die kontrollierten Bedingungen sieht wie z.B. bei Ö3 und Thommy Ten.

  2. „Geschmacksfrage“?
    Nö, das hat was mit Vernunft und Professionalität zu tun.

    Alles was verwirrt, lähmt das Ganze und macht es unglaubwürdiger.

    IMMER DIREKT – das ist ganz klar der richtige Weg…

  3. Die Vorhersage der offenen Vorhersage ist Geschichte. Wie bereits vermutet wurde, entpuppte sich die klassische verdeckte Vorhersage als Lösung um die offene falsche Vorhersage schließlich plausibel zu machen. Ein interessanter Weg. Welche Lösung mehr überzeugt hat, muss der Betrachter selbst entscheiden. Für mich persönlich war sie zu verwirrend, ich halte es da lieber Dai Vernon: „keep it simpl“ oder „weniger ist mehr“. Aber das ist ja Gott sei Dank eine Geschmacksfrage. Jedenfalls waren Zauberkünstler in Österreich wieder einmal präsent. Und das ist gut so!!

%d Bloggern gefällt das: