Entdeckungen ………..

itrreelSchweben ist einer der wohl zauberhaftesten Effekte, die man als Zauberkünstler vorführen kann. Während ein magischer Effekt in der Regel sehr kurz ist, kann man beim Schweben eine Unmöglichkeit über einen längeren Zeitraum sehen. Es gibt beispielsweise Künstler, die aus solchen Effekten wahre Wunder machten. Richardi Jr. beispielsweise zeigte einen sehr berührenden Schwebeeffekt mit einem Kind in einem Spielzeugauto, Fred Kaps machte aus dem tanzenden Korken von Bruno Hennig (Joro) ein Wunder, David Copperfield lies durch eine grandiose Routine Flying zu einem wahrlich magischen Effekt werden.
Wer erinnert sich nicht gerne an Thommy Wonder, der einen Vogelkäfig magisch zum Schweben brachte.
Schwebeeffekte sind aber auch Effekte, die sehr schwer sind überzeugend vorzuführen. Meist sieht man eher stümperhafte Vorführungen, wo die Gegenstände mehr in der Luft baumeln wie wirklich zu schweben.
Damit zerstören sie die Illusion und entzaubern ihr Publikum.
Denn neben einer schwierigen Technik, spielt die Präsentation eine wichtige Rolle.
Durch die Verbreitung und Verramschung von Schwebegimmicks wie beispielsweise die ITR-Reels, versuchen sich heute viele Zauberer an dem Thema. Früher, als man noch selbst in mühevoller Handarbeit die „Gimmicks“ herstellen musste, gab es gleich schon eine Auslese. Nur Leute die wirklich Biss hatten, befassten sich mit dem Thema.
Die vielen schlechten Zauberhändler die verantwortungslos Requisiten verramschen, ohne sich überhaupt fachlich auszukennen preisen solche Effekte meist noch als:  „kinderleicht, auspacken und vorführen“ an. Was eine Lüge ist.

Beim MMC 2015 hat sich Markus Zink bei der Verabschiedung seines Programms „SCHROTT“ beim Besitzer der Zauberzentrale München Harold Voit sehr berührend bedankt. Er bezeichnete ihn als einer der ehrlichsten Zauberhändler der Welt. Kennern sprach er damit aus der Seele.
Ein Beispiel möchte ich hier anführen.

Harold VoitHarold Voit hat ein Heft des amerikanischen Zauberkünstlers Glenn A. Gareau übersetzt, das sich mit einer phantastischen Idee beschäftigt. Er zeigt detailliert, wie man sein ITR Gimmick perfekt vorführen kann, zeigt neue bahnbrechende Methoden, die aus der Praxis kommen.

Das Heft ist bereits vor einigen Jahren erschienen und nennt sich:
Invisible Thread Realities – Routinen zum ITR Gimmick.
Ein MUSS für jeden der sich mit Schwebetechniken auseinander setzt.
Da – so wie ich – die meisten Zauberkünstler über die Werbung hinweggelesen haben möchte ich sie daher nochmals darauf aufmerksam machen. Wer das Heft gelesen hat wird ein WOW Erlebnis haben, glauben Sie mir.

Infos findet ihr hier:
http://www.zauberzentrale.de/shop/ZZM-Verlag/I.T.R.+-+Invisible+Thread.html

Achtung, es handelt sich dabei um eine reich bebilderte Technik. Ein ITR Gimmick müssen Sie besitzen, bestellen Sie am besten gleich eines mit.
Ja und ich bekomme nichts für die Werbung, die ZZM ist kein Werbekunde des Aladin. Aber es ist das Beste, was ich zu dem Thema seit ganz langer Zeit gelesen habe.



Kategorien:Info:

6 replies

  1. Haben Sie auf der Ihrer aufzählung der Vorführenden nicht den österreichischen Spezialisten für Schwebeeffekte vergessen:
    Heinz Freundt aus Salzburg (FISM 1976 1. Preis Mikromagie : Schwebende Kugel)!

    • Hallo Herr Müller,
      da haben Sie natürlich vollkommen recht. Heinz Freundt gehört auch in die Aufstellung. Ich habe ihn nicht angeführt, da ich über meine persönlichen Erlebnisse im Blog schreibe und ich Heinz Freundt weder live noch im Film mit diesem Kunststück sehen konnte. Wie gut die Routine gewesen sein muss zeigt, dass sein Klubkollege Roland Gugganig viele Jahre später beim FISM Kongress in Lausanne damit den 2. Preis in Mikromagie gewonnen hat.
      Danke für die Ergänzung!
      Hanno

  2. Wieso ist denn die Tatsache, dass Harold Voit ein Heft von Glenn A. Gareau übersetzt hat ein Beleg dafür. dass Harold Voit einer der ehrlichsten Zauberhändler der Welt ist?

    • Weil Harold Voit unabhängig von Kommerz seine Kunden gut beratet. Er hat mir beispielsweise das System genau erklärt, Vorteile und Herausforderungen gesagt BEVOR ich das Heft kaufte. Das ist fair und seriös. Er beratet immer sehr gut und hat ein gutes FACHWISSEN. Auch findet man im Sortiment der ZZM keinen Mist, wie in den meisten Onlineshops. Es gibt unzählige Händler die ITRs verkaufen, er produziert dazu die deutsche Seminarschrift. Es gibt wesentlich lukrative Produkte. Darin zeigt sich, dass er sich auch darüber Gedanken macht, wie seine Kunden mit Gimmicks klarkommen.

  3. „Schweben ist einer der wohl zauberhaftesten Effekte, die man als Zauberkünstler vorführen kann.“

    Wie wahr, wie wahr…

    Umso schlimmer, wenn man solch einen primitiven Mist zu sehen bekommt:

%d Bloggern gefällt das: