Richiardi Junior – Eine Legende

richiardi5
Richiardi Jr. war eine Zauberlegende. Unglaubliche Dinge erzählte man von seinen Vorstellungen.
Der südamerikanische Illusionist bereiste die ganze Welt.
Unter anderem gastierte er in Brühl bei Köln, wo ihn der damals jugendliche Pierre Castell sah und kennenlernte.

pickpocket-pierre-castellDer bekannte Show-Taschendieb Pierre Castell hat im aktuellen Aladin 04 / 2015 einen wunderbaren Bericht über seine Erinnerungen an die Richiardi Show  geschrieben. Er hat die Show viele  Mal gesehen. Der Bericht war so umfangreich, dass wir ihn für die Zeitschrift stark kürzen mussten, die volle Version findet man jedoch auf unserer Aladin Plattform.

Auch wenn Sie (noch) kein Abonnent der Fachzeitschrift Aladin sind, haben Sie nun Gelegenheit den umfangreichen Beitrag, ungekürzt zu lesen. Ergänzt wird er durch zahlreiche Fotos aus dem Internet.

Am Ende des Artikels finden Sie auch wunderbare TV Aufnahmen des Künstlers.

Viel Vergnügen:
http://www.aladin.blog/erinnerungen-an-richiardi-junior/



Kategorien:Portrait

Schlagwörter: ,

5 replies

  1. Hab mir die Szenen mit Richiardi nun komplett angeschaut und konnte kaum glauben, was ich sah:
    Bei der Besenschwebe scheint im wahrsten Sinne des Wortes „alles zu kippen“.

    Hier wird wieder deutlich, dass auch den Besten dieser Welt solche Pannen passieren können. Plötzlich kamen seine beiden Assistenten auf die Bühne und wollten das Schlimmste verhindern. Richiardi „wimmelt “ ab (man achte auf seine Hand), die beiden Helfer greifen nicht ein, bleiben aber zur Vorsicht nur einen Meter entfernt stehen. Zu guter Letzt geht alles gut. Aber was für eine heikle Situation (und das in einer Live-Fernsehsendung).

    Toll, wie Richiardi die Nerven behielt…

    Übrigens ist Richiardi im Video ab ca 58:15 noch einmal zu sehen.

  2. Habe bei youtube eine TV-Aufnahme von Richiardi jr. entdeckt, die ich bisher noch nicht kannte. Es dürfte sich um eine Sendung um/vor 1970 handeln, jedenfalls vor 1975, denn seit 1975 benutzte er wesentlich bessere Musik, die zeitgemäßer und sogar ihrer Zeit voraus war.

    Bei der TV-Aufnahme handelt es sich um „The Parkinson Magic Show – World Greatest Magicians“, etwa ab der 42. Minute kommt Richiardi mit mehreren seiner Illusionen. Sehr selten: Ein Gespräch mit Richiardi am Tisch des Moderators!

    Hier der Link zum Video:

  3. Aus dem Archiv von Ted Lesley besitze ich noch eine Show von Richiardi jr. auf VHS-Kassetten. Mir selbst machte ich bereits Kopien davon auf DVD´s. Achtung: Die Aufnahmen sind in keiner guten Qualität. Aber ich bringe es einfach nicht fertig, die Bänder wegzuwerfen. Drei Kassetten sind noch vorhanden. Ich möchte sie in gute Hände geben.

    Eigentlich fehlt mir die Zeit dazu, mein altes Videogerät an meinen Festplattenrecorder anzuschließen und für Interessierte die Bänder auf DVD zu kopieren. Am liebsten wäre mir, wenn derjenige, der die Bänder erhält, dies selber macht. Alte VHS-Recorder gibt es gelegentlich schon für 5.- Euro bei Ebay zu kaufen. Vielleicht hat aber auch noch jemand aus Ihrem Bekanntenkreis so ein altes Ding im Keller stehen;-)

    Ich verschenke diese Bänder!

    Bei Interesse bitte melden:
    info@gentleman-der-taschendiebe.de

  4. Soeben fällt mir ein 41 Jahre altes Exemplar des „Zaubertrichter“ in die Hand. Der Zaubertrichter war eines kleines Heft, das der Zaubertrickhändler Alfred Kellerhof herausbrachte. Neben seinen neuesten Angeboten fand man darin auch Trickbeschreibungen sowie interessante Nachrichten aus der Szene.

    In Ausgabe 43/44 von 1975 ist auf der letzten Seite unter „Kurz notiert“ folgendes zu lesen (Auszug):

    „Den ganzen Sommer über arbeitete der weltberühmte Illusionist Richiardi im ´Phantasialand´, einem riesigen Vergnügungspark zwischen Bonn und Köln. Viele Magier kamen dorthin, manche von weither, um seine Nummer zu bewundern. Das Urteil derer, die ihn sahen: EINE OFFENBARUNG!

    Wir haben Richiardi (´ich brauche Publikum, Licht und Musik´) in dieser Zeit kennengelernt als einen ganz großen Magier, der trotz all seiner Erfolge ein liebenswerter und bescheidener Mensch geblieben ist!“

  5. Im „Aladin“ beginnt der Artikel zunächst lediglich mit meiner Schilderung seiner Show, aus der Sicht eines damals 14-jährigen Zuschauers.

    Der gesamte Artikel umfasst über 15 DIN-A-Seiten. Die besonders interessanten Eindrücke und persönlichen Erlebnisse privater Art mit Richiardi (also außerhalb der Bühne), finden Sie also nur hier im verlinkten Artikel.

    Kleiner Hinweis:
    Ich sah und erlebte Richiardi jr. 1975. Zu dieser Zeit war er – insbesondere was seine Musik betrifft – wesentlich „moderner“ im Vergleich zu seinen Shows in den 1960´er Jahren. Diverse Umstände führten dazu, dass er ca. 1970 begann, mit Begleitmusik vom Band zu arbeiten (also ohne Live-Orchester). Bei dieser Umstellung begann er, mit völlig anderer Musik zu arbeiten. Mit diesem neuen Musikstil war er seiner Zeit weit voraus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: