Alexander de Cova – Burners Vol. 1

„Bücher sind out, es lebe das ebook“.

So kann man es immer wieder hören. Doch mag die Entwicklung der Medien noch so rasch voranschreiten, dem gedruckten Buch wird noch eine lange Zukunft beschieden sein. Die ist jedenfalls die Erfahrung die Alexander de Cova im letzten Jahr gemacht hat. 20091231_alex_02

Sein sehr ambitioniertes und ausgezeichnetes Konzept der digitalen NAM Zeitschrift wird eingestellt. Das lag keinesfalls an der Qualität. NAM gehörte zum Besten was es auf diesem Gebiet gab.

In diesem Blog wurde immer sehr ausführlich darüber gesprochen, da ich das Projekt bewusst fördern wollte.

Alexander de Cova gehört zu den Autoren, die etwas zu sagen haben. Hier könnt ihr alles zum diesem Thema nachlesen.   LINK

Dazu kommt dass den relativ wenigen ehrlichen Abonnenten sehr viele Raubkopien gegenüber standen. Es ist traurig, aber für viele eben nur mehr ein Kavaliersdelikt, wenn man sich Kopien gegenseitig zuschiebt. Nicht nur Leute wie De Cova wurden so schmählich betrogen. Ein Beispiel mag auch das neue Buch über Stand-up Kartenmagie von Roberto Giobbi sein. Einen Tag nach dem es offiziell erschienen war, war es bereits im Netz erhältlich. Betrug und Kriminell muss man solche Machenschaften bezeichnen.

Man ist betroffen, wenn man solchen Machenschaften auf den Grund gehen. Man trifft dort oft auf eigene Zauberfreunde, harmlose Zauberonkel, die sich durch kopieren nur wichtig machen. Dass Sie dabei kreativen Menschen die davon leben die Lebensgrundlage abgraben, stört sie offensichtlich nicht. Und man macht sich nicht einmal mehr die Mühe es zu verstecken. Heute findet man in Onlineforen bereits Leute die die neue gerade erschienene DVD´s weiterverkaufen. Gleich um 50 % günstiger. Kaufen, kopieren und dann weiterverkaufen hat einen einfachen Namen

BETRUG an Künstlern!

Nun hat Alexander seine besten NAM Beiträge und noch viel unveröffentlichtes Material in sein neues Buchkonzept integriert.

burner_book_werbebild_internetBurners nennt sich die Buchreihe von der drei Bände geplant sind.
Band 1 ist erschienen und ich kann nur sagen, es ist der Hammer.
Ein wunderbares Zauberbuch voller guter Beiträge und Ideen. Sehr schön aufgemacht. Auf 309 Seiten, Format Din A4, fest gebunden findet man wahre Schätze, mit dem de Cova Touch versehen. Salonzauberei, Close-up Zauberei, Kartenzauberei, Mentalmagie, Klienigkeiten, Bastelanleitungen und etwas Theorie, nennen sich die Kapitel des Buches.

Ein Buch, dass mich ab jetzt auf viele Reisen begleiten wird, denn auch ich lese lieber ein Buch.

Ein persönliches Beispiel. Das erste Kunststück im Buch ist einem Zauberkunststück gewidmet bei dem es um das Thema geht: Geldschein an unmögliche Stelle. Als Alexander dieses Kunststück im NAM letztes Jahr veröffentlichte, habe ich mich an das Konzept von Fred Lowe erinnert und es wieder in mein Programm genommen. Ich habe immer zum Abschluss meines Programms Geldschein in Zitrone vorgeführt. Das Kunststück hat diesen Effekt nun abgelöst und ich bin froh etwas gefunden zu haben das genau so stark ist aber logischer in mein Programm passt.

Es ist eben auch einer der Verdienste von Alexander de Cova an publizierte Effekte zu erinnern und sie zu vereinfachen bzw. zu verbessern. Dies ist so ein Fall. Wenn Sie nun neugierig sind, um welchen Effekt es sich handelt, können Sie das Buch bestellen. Sie werden mir für diesen Tipp dankbar sein.

Ein Buch dass sich jeder ernsthaft interessierte Zauberpraktiker kaufen sollte. Infos: www.decovamagic.info



Kategorien:Buchfundstück der Woche, Kauf

Schlagwörter:

7 replies

  1. Alexander de Cova wird – wenn ich das richtig gelesen habe – in Kürze sogar noch einen 4. Band der „BURNERS“ herausbringen. Für alle, die sein magischesdeutsches Forum noch nicht kennen, sei es hiermit empfohlen:

    solidmagic.org

    Dort erfahrt ihr auch alles um seine Bücher und könnt – wenn ihr z. B. tricktechnische Fragen habt – diese direkt an Alexander oder auch anderen User stellen. Aber dieses Portal bietet euch noch viel mehr – am besten direkt mal reinschauen. Neben Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten findet ihr dort auch eine Rubrik, in der Mitglieder sehr günstig ihre gebrauchten Zaubertricks verkaufen. Alleine schon die vielen Tipps und diversen Artikel mit seinen Gedanken zur Zauberei sind schon eine Anmeldung wert;-)

    Die Anmeldung zu diesem Forum ist übrigens in 60 Sekunden erledigt und kostenlos!

  2. Ich habe heute zum „Burners 1 – Buch“ auf meiner Website http://www.tausend2.de eine kleine Einschätzung zum Inhalt präsentiert.

  3. Habe gerade die Website von Alexander de Cova besucht und etwas sehr Interessantes gefunden:

    Einen 26-seitigen Ratgeber, „Zaubertricks einkaufen“, der als kostenlose PDF-Datei heruntergelanden werden kann. Diesen Ratgeber sollte sich mal jeder durchlesen (auch so mancher „seriöse“ Händler).

    http://www.decovamagic.info/NAM-PDF/Zaubertricks_einkaufen.pdf

    Sehr lobenswert: Der Routinen-Service. Fairer geht´s nicht!

  4. Ich bin jetzt schon positiv überrascht! Ich dachte, es wird NUR 2 Bände geben. Super.
    Das Buch hatte ich auch schon im Zauberschrank-Forum gelobt, bin hier aber etwas erschrocken, weil dort so wenig Feedback zum Buch kommt. Da fragt doch einer, wann denn der 2.Band herauskommt, bevor das erste Buch verschickt wurde. Naja.

    Auch ich habe 2 Ausgaben der NAM gekauft, dann war sie leider schon offline. Dass es Leute gibt, die alles umsonst haben möchten und dafür auch Diebstahl begehen, darf ja nicht verwundern. Das geistige Eigentum anderer ist ja heute eh nichts mehr wert.

    Wenn wir uns aber richtiger Weise in der Zauberkunst von der Zauber-Apparate-Spielerei verabschieden sollten, stelle ich mir die Frage – was man dagegen in den Zauber-Zirkeln tut?

    Der Inhalt von „Burner 1“ ist auf jeden Fall „starke Zauberkunst“ und ich habe im deutschsprachigen Raum kaum jemals etwas besseres gelesen. Hoffentlich trägt das Buch dazu bei, dass sich Leute einmal Gedanken über ihre Art von Zauberkunst machen und – ich kann nur hoffen, dass all die Autoren da draußen sich mal ein Beispiel an der inhaltlichen und äußeren Qualität des Buches nehmen.

  5. Hanno Rhomberg spricht mir aus der Seele.

    Das soeben erschienene Buch von Alexander de Cova kenne ich leider noch nicht.
    Aber seine bisherigen Bücher sind für mich neben Ted Lesleys Werken die Besten. Alexander de Cova bedeutet: Absolut praktikable Effekte, gute Zeichnungen, Top-Anleitungen, ausgefallene Ideen!

    Sorry, aber wer heutzutage noch mit Glimmerkästen auftritt, hat verpasst, worauf es bei zeitgemäßer Zauberkunst ankommt. Alexander lehrt Effekte, die aus der Praxis stammen (ein Punkt, der immer wieder von anderen Autoren vergessen wird). Sein Material ist hochprofessionell. Klare direkte Effekte mit Alltagsgegenständen. Diesen wichtigen Punkt kann man nicht oft genug erwähnen. Aus seinen Büchern zu lernen, ist so, als würde er persönlich Privatunterricht geben.

    Freunde, „zaubert“ bitte ohne Apparate. Doch, das geht auch auf großen Bühnen. Sicher, es ist schwieriger. Man muss eine Persönlichkeit sein. Man muss sich auf einer Bühne bewegen können. Man muss präsentieren können. Aber – glaubt mir – das geht. Man benötigt keine Apparate. Ted Lesley, Fred Raxon, Lev Blaha, Paul Potassy (um nur einige zu nennen) haben es bewiesen.
    Alexander lehrt Euch, wie man mit Alltagsgegenständen wahre Wunder vollbringt.

    Ich gehe so weit, dass ich behaupte, dass kein ernstzunehmender Täuschungskünstler (sorry, aber das Wort Zauberkünstler mag ich nicht) auf seine Bücher verzichten kann. Keines seiner Bücher enttäuschte mich bisher, sondern übertraf jeweils meine hohen Erwartungen.

    Das ist durchaus nicht selbstverständlich. Leider beging ich vor einiger Zeit den Fehler, für ein Buch 59.- Euro auszugeben, weil ich mich vom Angebotstext der Händler blenden ließ. Lobeshymnen von professionellen Kollegen, die gleich unter dem Angebotstext standen, taten ihr Übriges, mich zum Kauf zu verleiten. Das Buch (dessen Titel und Autor ich nicht nennen möchte) enttäuschte mich sehr.
    Lauter Apparate-Tricks und gesamt gesehen völlig altbacken. Die Lobeshymnen, die (angebliche) Profikollegen äußerten, wurden wohl mutmaßlich nur von Freunden des Autors geschrieben.

    Bücher von Alexander de Cova sind JEDEN CENT wert.
    Der Preis für sein neues Buch mag zunächst manche Interessenten abschrecken. Aber wer ahnt, wieviel Arbeit dahintersteckt, den Nutzen zu erkennen vermag und die Anzahl der BRAUCHBAREN Effekte erkennt, weiß, dass das Buch preisgünstig ist. Seine bisherigen Bücher hatten bisher ALLE ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis. Das neue Buch dürfte alle seine bisherigen Werke sogar noch weit übertreffen. Wenn man überlegt, für welchen unnützen Trick-Plunder man heutzutage absolut unangemessene Preise zahlen muss, dann versteht man, dass dieses Buch ein Schnäppchen ist.

  6. Gratuliere zu dem Buch Alex. Ich habe es heute bekommen und konnte nur so schnell schreiben, da ich einige Artikel schon aus NAM kannte. Es ist wirklich eines der besten Zauberbücher die ich in meiner Bibliothek stehen habe und die dort nicht verstauben wird.

  7. Danke Hanno, für diese offenen und schon lange überfälligen Bemerkungen!
    BURNERS wird aud DREI Volumes bestehen… 🙂
    Alex

%d Bloggern gefällt das: