Sindelfingen 2015 – 99. Zauberbörse des MZvD

Das bewährte Team aus Stuttgart organisierte souverän dieses Zaubertreffen, bei dem an die 600 Zauberkollegen für einen Tag nach Stuttgart kamen.

Sie brauchten ihr Kommen nicht bereuen. Ein interessanter Flohmarkt, Händlermesse, Seminare und eine starke Abendgala boten ein abwechslungsreiches Programm.

Flohmarkt:

P1000629Was kann man zu einem  Zauberflohmarkt nur sagen? „Friedhof der Kuscheltiere“ fällt mir dazu spontan ein. Es ist für mich ein etwas trostloser trauriger Ort. Ältere Männer mit ihren geplagten Ehepartner sitzen hinter Tischen vollgeräumt mit Zauberrequisiten in das sie ein Vermögen investiert haben und nun verramschen müssen, weil sie keinen Platz mehr dafür haben und der eigene Nachwuchs den ganzen Krempel am liebsten auf der Müllhalde sehen würde.

Ok, das war jetzt ein bisschen übertrieben, aber es trifft wohl den Kern. Der soeben eventuell glücklich erzielte  Erlös, wird sofort beim Zauberhändler Visavis in neue Wunder investiert, ein Teufelskreislauf.
Aber es ist auch ein Ort der Begegnung, wo man alte Zauberfreunde wieder trifft und neue gewinnt. Allerdings eher ältere, denn Jugendliche vermisst man hier schmerzlich. Die sitzen wohl zuhause und „youtuben“ zusammen. Mich fragen auch schon einige, ob ich schon in Pension bin….  Wie die Zeit vergeht.

Seminare:

P1000662Also da war ein grandioses Seminar von Card Shark, der den Erfolgsweg seines Phoenix Decks erzählte.  Die Geschichte ist voller Leidenschaft und der zwanghaften Suche nach Perfektion ein optimales Kartenspiel für Zauberkünstler zu entwickeln. Wenn man das hört, muss man sich fast dafür schämen, wenn man irgendwo noch ein Byciclespiel im Haus hat. Für Laien macht es ohnedies keinen Unterschied. Warum nicht auf ein Kartenspiel umsteigen, das für uns entwickelt wurde und hinter der ein Mann steht, der immer weiter daran arbeitet „perfekt“ zu sein. Warum einem amerikanischen Konzern unser sauer verdientes Geld überweisen, der uns Zauberern das Leben immer wieder schwer macht?
Also verbrennt eure Karten und lasst das Feuer in euch leuchten. Phoenix rules.

P1000659Das beweist Christian Schenk mit seinen neuen Trickkarten, nach einem Konzept von Hannes Koch aus Graz, Österreich.

Sie sollen in Blackpool auf den Markt kommen und ich denke dass sie sensationell einschlagen werden.

Näheres erfahrt ihr darüber hier in Kürze, bzw. im neuen Aladin 🙂

 

Ta na manga: Multimediavortrag „Zaubern, Kunst und Inspiration“
Leider konnte ich dieses Seminar nicht sehen, da ich einen Termin hatte. Es soll aber sehr gut gewesen sein.

Thorsten Happel: „Harry Houdini: Entfesselungskünstler, Zauberer und Kämpfer gegen das Übersinnliche“
Thorsten lebt Harry Houdini. Man merkt dass er sich mit der Materie befasst hat und er erzählt spannend. Die Zeit vergeht im Flug, sodass er gegen Schluss den Vortrag teilweise kürzen musste. Wir wären noch eine Stunde gesessen.

Aber Dr. Marrax war ein hinreissender Moderator, der bei allen Seminare souverän, auf die Zeit achtete und mit launigen Bemerkungen  kommentierte und Dinge auf den Punkt brachte. Danke Max.

Die Gala:

P1000702
Den guten Verbindungen sei Dank, gelang es den Stuttgartern eine Bomben Gala zu organisieren. Dabei scheuten Sie sich auch nicht  vor gewissen Experimenten. Und sie begannen auch mit einem.

R.O.O.M (http://www.fitz-stuttgart.de/programm/inszenierungen/room/)

Mit vitalem Sinn für das Surreale laden meinhard & krauss, ergänzt um den Videokünstler Oliver Feigl und den Soundspezialsten Thorsten Meinhardt, die Zuschauer dazu ein, das scheinbar Unwirkliche für wahr zu nehmen.
Ein ungewöhnlicher Beginn. Eine 1 Stunden Inszenierung wurde auf ca. 10 Minuten konzentriert. Ein gefährliches Unterfangen, das aber aufging. Es waren magische Bilder die wir hier sahen und die Lust auf mehr machten. Ein Appetizer sozusagen auf eine völlig neue Welt. Nicht alle im Fachpublikum konnten damit etwas anfangen, es war wohl zu wenig „zauberisch traditionell“.  Das Publikum lies sich aber fesseln von den spannenden Bildern. Ein Balanceakt aber es zeigt auch, dass wir den Begriff Magie sehr einseitig interpretieren. Ich würde mir einen Zauberkongress wünschen, das einmal dem WUNDER gewidmet ist, in allen seinen Ausprägungen. Davon die Zauberei als eine der Möglichkeiten, aber eben auch die vielen anderen Künstlern, die Magie und Wunder auf ihre eigene Art präsentieren.

Ken Bardowicks führte sehr souverän durchs Programm. Nach dem doch etwas anspruchsvollen R.O.O.M. Stück eine ungewohnt lange Moderation zu Beginn, die aus meiner Sicht zu lange war. Katzengeschichten und der Motivationsvortrag zusammen ließen den Abend etwas zäh beginnen. Aber die lange Moderation war wohl umbautechnisch notwendig. Und die Qualität eines Ken Bardowicks überspielte es auch.

Dann ging aber Schlag auf Schlag. Sven Heubes und Kristin mit ihrem Spirit Cabinet sehr eng angelegt an dem bekannten Original der Willard Familie. Sehr gut und unterhaltsam präsentiert.

Collin zeigte seine preisgekrönte Lotterieillusion, seit ich sie das letzte Mal sah stark verbessert.

Nikolai Striegel der Deutsche Jugendmeister der Zauberkunst manipulierte unbekümmert drauflos und begeisterte die Zuschauer.

Glenaèlle aus Frankreich zeigte eine bezaubernde Nummer die man als Schmetterlings Act bezeichnen kann. Schöne Bilder einer eigenwilligen poetischen Präsentation.

Ta na manga (Portugal) zeigte ein Drama das wir alle kennen: Wer wird gewinnen? die Liebe zur Zauberkunst oder die Liebe zur Freundin? Bei Ihnen gab ein Happy End.
Die Umsetzung sehr kreativ und schön inszeniert. Ein Programm das beim Publikum sehr gut ankam.

Der Koreaner Nicky Yang ist einer aus der jungen Garde der koreanischen Zauberkünstler. Sein Act dreht sich um Billardbälle, Queue´s und Handschuhe. Starke Manipulation wie sie die Koreaner perfektioniert haben.

Und dazwischen immer wieder Ken Bardowicks der seinen Höhepunkt immer wieder charmant präsentierte. Dazwischen Ausschnitte aus seinem Programm, das man sich anschauen sollte.
Hier habe ich es einmal besprochen

Im Finale dann die Zaubertrixxer, mit einem Feuerwerk an optischen, artistischen und überraschenden Effekten. Ein ideales Finale.

Ein mit Zauberei vollgefüllter Tag, wunderbar inszeniert von den Organisatoren:
Andy Häussler
Eberhard Riese
Horst Reutter
Doctor Marrax

Ich komme wieder!

 



Kategorien:Info:

Schlagwörter: , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: