Der Versuchung erlegen ……

Die Barbara Karlich Show: 1.500. Ausgabe und neues OutfitDer Tiroler Zauberkünstler Dino Dorado ist bei der Talkshow von Barbara Kranich Show zu Gast. Das Thema der Sendung: „Die richtigen Gedanken können viel bewirken“

Unter den vielen Gästen, die teilweise schwierige Schicksale hinter sich haben, sympathisch und positiv, Dino der Tiroler Zauberkünstler. Mit meiner Kritik tu ich mir schwer, denn Dino ist ein guter Zauberfreund den ich persönlich sehr schätze.

Ich habe allerdings ein Problem damit, wenn man im Kontext einer solchen Sendung Zaubertricks vorführt und den Anschein erweckt dass das irgendetwas mit dem Thema zu tun hat. Es geht hier um die Kraft der Gedanken, wie sie einem in schlimmen Situationen helfen können und nicht um eine Tricktechnik.

Warum das Ganze mit einem Zaubertrick garnieren? Damit ist man mit dafür verantwortlich, dass Zauberei etwas mit Hereinlegen, unseriös und Betrug zu tun hat.

Muss man, wenn man Zauberkunst alleine nicht im Fernsehen vermarkten kann, zu solchen Mitteln greifen? Im Kontext einer Zaubervorstellung ist das ok, da ist man eine Bühnenfigur. Zwischen Rollstuhlfahrer und gescheiterten Persönlichkeiten die ihr Leben an Hoffnungen hängen, wirkt dazwischen ein Getrickse einfach unpassend. Nun für die Mehrzahl der Zuschauer nicht, denn sie glauben daran, dass man durch die positiven Gedanken selbst Gedankenlesen kann. Früher hat man dafür klare Worte gefunden, die ich mir hier ersparen möchte.
Aber überlegt man was die Menschen denken würden, wenn der Rollstuhlfahrer nach der Sendung aufsteht und nach Hause radelt? Mit der Begründung, dass seine Argumente besser gewirkt haben, weil er im Rollstuhl sitzt.

Mentalmagie gehört meiner Meinung nach ins Theater aber ganz weit weg von Sendungen mit Lebensberatung dieser Art.

Aber urteilen Sie doch selbst. Hier ist (sicher nicht mehr all zu lange, der Mitschnitt)

http://tvthek.orf.at/program/Barbara-Karlich-Show/5304361/Die-Barbara-Karlich-Show/8631207

Dino kommt erst in den letzten 10 Minuten der Sendung  43:52

 



Kategorien:TV

Schlagwörter:

2 replies

  1. Also ich fand das Ganze unmöglich. Wie kann es sein, dass man inmitten von . Menschen die auf der Suche sind, Zaubertricks vorführt und kryptische Bemerkungen macht, nur um die Illusion zu erwecken, man könne das, was man zeigt wirklich. Aber die Magischen Zirkel schauen weg und schaden sich so selbst. Dass der betreffende Künstler auch noch Vorstand des Zauberdachverband ist, macht das Ganze makaber. Dieser Dino Dorado mag ein netter Kerl sein, aber ich finde es gut, dass man Dinge beim Namen nennt die nicht in Ordnung sind. Das schätze ich an diesem Blog. Im übrigen sollten Sie sich einmal mit den deutschen Scharlatanen befassen, die in vielen Fällen ähnliches machen.
    Man sollte sich beim ORF beschweren. Wäre Aufgabe des Dachverbands, aber wer im Glashaus sitzt……

    • Hallo Hermann, es geht nicht darum, eine bestimmte Person hier an den Pranger zu stellen. Ich kenne Dino Dorado schon sehr lange und er ist alles andere als ein Scharlatan. Vielleicht war er schlecht beraten, wusste nicht was auf ihn zukommt und wie die Sendung genau abläuft. Das ist bei solchen Sendungen oft ein Problem. Er ist auch kein erfahrener TV Zauberkünstler, der hier Erfahrungen hat.

      Den Dachverband hier an den Pranger zu stellen muss auch nicht sein. Man sollte das Ganze nicht aufblasen Ich habe darüber berichtet, weil ich es ganz einfach schlecht fand. Böse Absicht unterstelle ich nicht.

      Dass es in Deutschland hier ganz andere „Experten für Körpersprache“ gibt die in Vorführungen und Demos Tricks verwenden und noch Geld dabei verdienen ist ein anderes Thema.

      Hanno

%d Bloggern gefällt das: