Die Magische Reise des Jürgen Peter (6) Von Riesen, Hasenstall und Mantra

IMG_3578Sieben Uhr und bereits 30 Grad Aussentemperatur.
Wir machen uns täglich gute Laune mit einem Frühstück bei unserem amerikanischen Freund MD. Wir erfreuen uns täglich an einem sensationellen Cappuccino mit chinesischen Schriftzeichen aus Kakao. Das Personal ist immer begeistert wenn wir kommen, da es dann immer rund geht. Zudem ist es für sie nicht schwer uns wieder zu zu erkennen, da wir doch etwas anders aussehen als der Durchschnittsbesucher in diesem Lokal. Ich bin mit meinen 181 cm sicher nicht der allerkleinste, aber wenn Tom Thomsen mit seinen 190 cm mit dabei ist gehören wir zu den Riesen. Da fragt man uns dann schon mal höflich ob ein Foto gemacht werden darf.

IMG_3590Auf dem Weg zurück ins Hotel zur Vorbereitung für den Tag, sehen wir einen Buddhisten der auf dem Gehsteig einen kleinen Altar aufgebaut hat und zu Meditationsmusik ein Mantra auf den Boden malt. Für uns gehts jedoch weiter zur Arbeit. Wir müssen auf dem Weg zu unseren Zauberauftritten durch den bewachten Personaleingang. Am Anfang wurde vom Security noch Gesichtskontrolle gemacht, und das Foto vom Ausweis verglichen. Erst dann wurde die Tür mit biometrischem Schloss durch einen Fingerabdruck Scan freigegeben. Mittlerweile kennt man uns und die Türe wird schon von weitem geöffnet.

Unsere Bühnen im In- und Outdoor Bereich schauen optisch für die Zuschauer alle Spitzenmässig aus. There is no business like showbusiness. Hinter den Kulissen sind wir eher spartanisch unterwegs. Unsere Künstlergarderobe (5 x 3 Meter) ist ein Bretterverschlag mit einem Vorhängeschloss wie an einem Hasenstall. Aber kein Problem, da wir uns dort sowieso nicht aufhalten und diesen edlen Raum eigentlich nur als Requisitenlager verwenden.
Heute hatte die zweite Hälfte der anwesenden Magier ihren Pflichtwettbewerb zu absolvieren. Der Hauszauberer IMG_3580vom Happy Valley Entertainmentpark hat es so richtig krachen lassen und einen echten Helikopter auf der Bühne erscheinen lassen. Das war mal eine Duftmarke für die Kollegen.

Zusätzlich zu den Shows auf den fixen Bühnen gibt es Streetmagic im Wartebereich der Park Attraktionen und Close Up Magic im Magic Castle Restaurant sowie jeden Tag am Nachmittag eine Zaubershow von einem in China bekannten Zauberkünstler Namens „Yan Jianrong“ der eine wirklich tolle und vor allem traditionelle chinesische Darbietung mit Wasserschalen und Goldfischproduktionen präsentiert.

Meine erste Show im Outdoorbereich startet täglich um 10:30 direkt beim Haupteingang und ist ein richtiger Stopper für die Familien. Wir haben schon viele Fans die wissen wollen wann wir das nächste mal auftreten und uns überall hin folgen.Von der Parkorganisation bekommen wir kleine Giveaways die wir an unsere kleinen und grossen Helfer im Publikum verteilen können.

 

Folge 1, 2, 3, 4, 5 sehen sie HIER



Kategorien:China - Peter Report

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: