Bücher – Schatzkammer der Zauberkunst

DSC_4576Ja ich gebe es zu. Ich liebe Bücher. Es ist eine Liebesbeziehung seit meiner Kindheit. Ich habe sie noch heute, all die wundervoll illustrierten Bücher meiner Kindheit.
Und ich hab noch eine problematische Eigenschaft. Ich kann mich davon nicht trennen. Daran hat auch das Zeitalter der ebooks nichts geändert. Nur meine Behausungen wurden im Laufe der Zeit größer, das Inventar schwerer.

Die wundervollsten Geschäfte sind Buchgeschäfte. Das sinnliche Vergnügen, ein Buch in die Hand zu nehmen, es durchzublättern, die Druckerschwärze zu riechen darüber geht nichts……
So führen mich meine Reisen immer wieder in Bibliotheken oder Buchhandlungen auf der ganzen Welt.
Zum Teufel mit Amazon und Konsorten. Das ist eine Notlösung wenn ich ein Buch nicht anderswo bekomme und ich nicht anders kann.
Wir sollten uns einmal überlegen, dass wir mit Online Buchhandlungen den klassischen Buchhandel in den Ruin treiben. Manchmal ist es pervers. Wir wollen alles günstig haben und nehmen dabei in Kauf, dass andere die für solche Firmen arbeiten schlechten Arbeitsbedingungen konfrontiert sind und wir damit sehr viel unwiderruflich zerstören.

Da hat der Buchhandel auch einiges gemeinsam mit dem Zauberhandel. Wie lange wird es sie noch geben die klassischen Zauberhändler die in einem Geschäft stehen und uns die wunderbare Zauberwelt BEGREIFLICH machen?
Der Onlinehandel produziert im Minutentakt neue Tricks, in der Regel Dinge die es in ähnlicher Form schon vor 100 Jahren gegeben hat, der in Büchern beschrieben wurden. Die Produkte die hier erscheinen sind in den seltensten Fällen nachhaltig oder von Wert. Das hat auch dazu geführt, dass viele gar keine Hemmungen mehr haben, den Schrott zu kopieren. Ein Teufelskreislauf.

Die Kombination aus Bücherfreund und Zauberkunst ist wundervoll. Schon lange bevor ich aktiv zu zaubern begann habe ich Zauberbücher gesammelt. Sie hatten so etwas Geheimnisvolles, schöne Abbildungen und der Hauch eines Abenteuer lag über ihnen. Und was ist schöner wie ein Geheimnis? Es ist etwas Wertvolles das in dem Moment wo man es dem Falschen weiter gibt, plötzlich seinen Glanz verliert

Zauberbücher sind eine Fundgrube von Wissen und Erfahrung, regen die Fantasie an und sind so wundervoll praktisch. Unabhängig von Strom kann man sie überall aufschlagen und das Abenteuer beginnt.

Mit der Zeit haben sich meine Freunde bei mir vermehrt. Reine Spontankäufe, aber auch gezielte Käufe haben dazu geführt, dass ich heute eine gute und sehr umfangreiche Bibliothek habe. Über 2600 Bücher stapeln sich und beinhalten einen beeindruckenden Schatz an Wissen. Wie wundervoll ist es bei der Erarbeitung von Routinen gezielt Recherchen zu machen.

Zur Zeit arbeite ich an einem Verzeichnis, denn ich möchte nicht, dass diese Bibliothek einmal verramscht wird wenn ich mir von Dai Vernon oder Charly Miller ein Autogramm hole.

Meine Bibliothek ist mein Kraftraum, wer einmal bei mir war, wird es verstehen 🙂

 

IMG_5464Diese Gedanken habe ich niedergeschrieben, da ich Sie auf eine tolle Ausstellung der Galerie W aufmerksam machen möchte.

Wittus Witt zeigt derzeit die Ausstellung:  „Zauber*Buch*Zauber“. Dabei geht es um Zauberbücher die er in Wort und Bild präsentiert. Dazu gibt es auch einen tollen 20 zeitigen Katalog, der ein Schmuckstück ist. (upps, das ist ja schon wieder ein neues Schriftwerk … 😉 )

 

Hier die Kontaktdaten:

Galerie W
Ifflandstraße 64
22087 Hamburg
Deutschland
http://www.galerie-we.de



Kategorien:Info:

%d Bloggern gefällt das: