Gewinnspiel: Blackstone – floating light bulb

blackstoneZurück aus den USA habe ich gerade über Pannen von Zauberern in dem kurzweiligen Buch von Celeste Evans gelesen. Darin werden ja Pannen von bekannten Zauberkünstler humorvoll besprochen. Ich habe das Buch (HIER besprochen)
In den USA traf ich auch  Gay Blackstone, die Frau von Harry Blackstone junior. Eines seiner bekanntesten Kunststücke war ja die schwebende Glühbirne, die knapp über die Köpfe der Zuschauer ins Auditorium schwebte. Mich hätte dabei immer interessiert, wie oft a) das gewisse Etwas zerstört wurde, bzw. die Zuschauer die Birne aus der Luft holten. Bei 1.000-den von Vorstellungen musste dies einmal passieren. Bei einem Essen konnte ich sie das endlich fragen und sie hat mir von dem Effekt erzählt, den schon der Vater von Harry Blackstone vorgeführt hat. Ihr Mann hat die Routine aber wesentlich erweitert und hat die Birne auch von den Zuschauern untersuchen lassen. Dass es dabei auch Pannen gab, versteht sich von selbst….

 

Nun wie oft war das in seiner beruflichen Laufbahn? (pro Teilnehmer nur eine Antwort, bitte nicht in den Kommentaren Antwort schreiben sondern nur an meine Emailadresse.

Der Gewinner (erste richtige Antwort) erhält das Buch von Mac King: „Magic with your head“
Einsendungen an folgende Adresse:  hanno.rhomberg@me.com

 



Kategorien:Cincinatti Collectors Meeting Juni 2014

Schlagwörter:

3 replies

  1. Ich habe mich bewusst nicht an diesem Gewinnspiel beteiligt, da ich ja schon einmal an einem Ihrer Gewinnspiele teilgenommen hat, gewann, aber nie den Preis bekommen habe,
    MfG
    Rausch

  2. Auf meine Frage gab es 130 Einsendungen. Leider alle falsch :-).
    Laut Gay Blackstone der Frau von Harry Blackstone junior gab es aus ihrer Erinnerung drei Pannen unter den unzähligen Vorstellungen. Einmal riss das gewisse Etwas, zweimal griffen sich Zuschauer die Glühbirne, als sie über Ihre Köpfe schwebte.

%d Bloggern gefällt das: