Las Vegas 2014: Mekka der Zauberkunst?

 

 

Zauberer in Las Vegas.

P1040703Das ist beinharte Konkurrenz, Illusion und Desillusion, Reichtum und Armut.
In einer Stadt in der es unzählige Shows gibt, hat man als Besucher die Qual der Wahl.

Die wenigsten besuchen ja gezielt Zaubershows. Es gibt hier alles von Musicals, Revueshows, Cirque du Soleil Shows, Konzerte, Comedyclubs an jeder Ecke. Als Besucher hat man die volle Auswahl.  Dementsprechend die Werbung an jeder Ecke, Hotel, Clip, Inserat u.s.w.

P1040763Die Shows werden mit Superlativen angekündigt, dafür sind die Amerikaner ja bekannt.
„The best Magic Show 2014“, „Magician of the Universe“, „Magician of the Globe“, „Best selling magic show“, „Nr. 1 Magic Shoe in Vegas“, ……
Das sollte man nicht so ernst nehmen und es sagt gar nichts aus. Klappern gehört zum Handwerk. Dazu gibt es viele Programmzeitungen die wöchentlich Shows zu Gewinner küren. Da gibt es dann schon einmal pro Zeitung über 50 preisgekrönte Nr. 1 Shows.

P1040833Es gibt Couponhändler an allen Ecken, die freie Shows versprechen, Alle 100 Meter auf dem Strip findet man Kioske die Resttickets ermäßigt verkaufen. An der Rezeption der Hotels wird man auf Shows hingewiesen.
Ich erinnere mich an ein Gespräch mit Luke Jermay, der 2 Jahre auch in Vegas war. Er erzählte, dass er den ganzen Tag beschäftigt war, Hotels, Taxifahrer u.s.w zu bearbeiten und Provision zu zahlen, damit sie seine Show verkaufen. Er zeichnete ein sehr düsteres Bild dieser Branche.

ChrisIch habe hier auch Zauberer getroffen, die auf der Straße zaubern, mich mehr an obdachlose gescheiterte Existenzen erinnert haben und um die Gunst der Passanten gekämpft haben einen Doller zu bekommen. Ich war erstaunt, denn im Internet waren sie die großen Macher der Branche die mit Zaubershow in Las Vegas warben.  Ich habe sie mit Absicht nicht fotografiert. Denn hier ist nicht der beste Zauberer erfolgreich, sondern gute Künstler mit einem exzellenten Management und viel Fleiß.

P1040693Amerika ist ein brutales Land. Wer Erfolg hat ist oben, die anderen fallen durch ein sehr grobmaschiges Netz. Darunter auch viele Zauberer.

Hier eine Auflistung der Shows die mir in den 7 Tagen aufgefallen sind:

 

 

Komplette Zaubershows:
P1040702David Copperfield im MGM – BESUCHT (Bericht)
Penn & Teller im Rio – BESUCHT (Bericht)
Mac King im Harrah´s – BESUCHT (Bericht)
Criss Angel im Luxor – BESUCHT (Bericht)
rouvenJan Rouven im  Riviera   – BESUCHT (Bericht)

Murray im Tropicana  – BESUCHT (Bericht folgt)
Nathan Burton in Planet Hollywood
Thommy Wind
Gerry Mc Cambirdge im Planet Hollywood
P1040696Marc Savard
Mike Hammer
Christopher Karpiak
Komplette Bauchrednershows:
Terry Fator im Mirrage
Jeff Dunham im Ceacars Palace

und einige mehr….

P1040705Zaubershow mit in Vegas wohnenden Künstlern (unregelmäßig):
Jeff Mc Bride, Eugene Burger, Losander , etc.

Unzählige Zauberacts in ComedyClubs und Reveushows

Straßenzauberkünstler in unterschiedlichster Qualität

Zaubershows ohne EndeZauberei ist keine Sportart, Zauberei ist nicht vergleichbar, zu unterschiedlich sind die Konzepte.
Hier meine „must see“ shows:

Jan Rouven – Riviera Hotel
Jan hart eine sehr starke und sympathische Show die unterhaltsam und professionell ist. Er ist Pflichtprogramm für uns. Nicht nur aus Solidarität, sondern weil er keinen Vergleich zu scheuen braucht und seinen Weg sicherlich gehen wird.
LINK

David Copperfield – MGM
Er setzt Maßstäbe, punktet mit seiner Persönlichkeit und macht Dinge real, von denen man nur träumen kann.
LINK

Penn und Teller – Rio
Das ist das unglaublich innovativ und kreativ. Sie haben mich am meisten überrascht. Da macht Zauberei Sinn.
LINK

Mac King – Harrah´s
Er zeigt, dass man mit „einfacher“ Salonzauberei ein Publikum über 12 Jahre bestens unterhalten kann. Eine sehr professionelle Show, die zeigt was den Unterschied ausmacht.
LINK

Die schlechteste Show:
Chris Angel – Luxor
NOLINK



Kategorien:Exkursion: Las Vegas 2014

Schlagwörter:

1 reply

  1. Da bekommt man Lust auf viel Las Vegas!!! Danke

%d Bloggern gefällt das: