Sag beim Abschied leise Servus ………….

P1000596Wie soeben bekannt wurde, hat ein weiteres renommiertes physische Zaubergeschäft geschlossen. (Quelle: Magische Welt; Süddeutsche Zeitung)
Der Zauberkönig München schloss per 31. 3. 2014 sein Ladenlokal in der Münchner Innenstadt.
Das 1884 gegründete Geschäft hatte neben Touristen und Zauberkollegen auch prominenten Besuch. Es wird berichtet, dass Michael Jackson dem Geschäft einen Besuch abstattete.

Frau Moser war die Seele des Geschäfts. Viele Erinnerungen sind mit ihr verbunden. Bei Münchenbesuchen schaute man einfach dort vorbei, auch wenn es sich nach und nach zu einem Scherzartikelgeschäft wandelte. Aber man kaufte obligatorisch eben ein wenig Gebrauchsmaterial ein und hin und wieder einen Scherzartikel.
Von Frau Moser übernahm ihr Sohn Erich Moser – ein studierter Jurist – das Geschäft. Vor wenigen Jahren zog man aus einem düsteren Innenhof mit einschlägigen Geschäften in ein kleines Ladenlokal, nahe dem Stachus um. 
Laut Erich Moser rentiert sich der Laden leider nicht mehr.
Der versuchte Internetauftritt (http://www.zauberkoenig-muenchen.de) ist leider eine Katastrophe und hat so keine Chance. Vielleicht gibt es in München jemand der Idealist ist und Herrn Moser unter die Arme greift. Sonst wird dieser Versuch kläglich scheitern.

Damit schließt ein weiteres liebenswertes Geschäft. Mit Wehmut muss am das Sterben solcher Läden ansehen, die durch den seelenlosen Versandhandel ihren Platz verloren haben.



Kategorien:Info:

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: