Von 0 auf 100 Die wundersame Wandlung von Thommy Ten und Amélie

Presse 3-2Thommy Ten mit seinem blonden Schopf war für mich plötzlich da, mitten in der österreichischen Zauberszene. Bei Kongressen konnte man ihn in Begleitung seiner Mutter antreffen.
Gefördert durch seinen aktiven Klub „die Magischen Zehn“,  nahm er schon bald an Wettbewerben teil. Jung, sympathisch unbekümmert eroberte er schnell die Herzen der Mütter. Auch heute erobert er Herzen, aber die schlagen in der nächsten Generation.

Erstmals in meinen Focus kam Thommy, als er bei einem Wettbewerb seine „Jelly Bean“ Routine präsentierte. Das Erraten einer gewissen Anzahl von Jelly Beans durch einen Zuschauer, eingerahmt in eine Liebesgeschichte war auf Anhieb erfolgreich. Mir persönlich war es etwas zu kitschig, vor allem für Thommy´s zartem Alter damals noch zarten Alters. Aber er feierte damit große Erfolge.

Die beiden arbeitet hart an ihrem Programm. Sie scheuten dabei nicht, Spezialisten zu Rate zu ziehen. Steigerungen waren ständig zu sehen. Durch seine Partnerin Amélie van Toss hat der Act enorm gewonnen. Amélie ist eine starke Persönlichkeit die bald auch gleichberechtigt in den Mittelpunkt der Show rückte. Dieses Traumpaar wurden ein auch privat ein Paar, das gab natürlich Stoff für Klatsch, Tratsch und romantische Geschichten.
Durch die Teilnahme an Talent- und Castingshows, gelang es den beiden bald eine hohe Bekanntheit zu erreichen, nicht zuletzt durch zahlreiche Präsenzen im Fernsehen.
Trotzdem gab es in der Szene immer wieder Leute, die versuchten den Erfolg der Beiden zu relativieren. Es heißt ja, dass man sich Neid hart erarbeiten muss.
Spätestens seit der FISM Weltmeisterschaft in Blackpool geht es steil nach oben. Dabei sind sie immer auf dem Teppich geblieben.
Nach Varieté Engagements bei denen Sie ihren Act immer weiter perfektionierten zeigten sie unlängst bei Stefan Raab, dass man diesen Störenfried und Egomanen auch sympathisch in Schach halten  und ihn zum Staunen bringen kann.

Im Gespräch mit Raab deutete Thommy auf ein langes Engagement in den USA hin. Dies bestätigte meine Info von einem Insider, dass die beiden in einem der aktuell spektakulärsten Zauberprojekte in den USA eingebunden werden. Das klang aber so unglaubwürdig, dass ich es bald wieder vergaß.
Aber nach der großen Story im Fachjournal von Stan Allen, dem aktuellen Magic Magazin, ist es kein Gerücht mehr.

Eine  Reederei die auf Kreuzfahrtschiffe spezialisiert ist, hat ein neues Flaggschiff „Norwegian Getaway“ für über 4.000 Passagiere gebaut. Neben vielen Theatern, Shows und Comedy Clubs gibt es ein besonderes Dinnerspektakel im Illusionarium.  Über 200 Leute finden darin 2 mal täglich Platz und erleben eine wundervolle zauberhafte Welt in einem besonderen Komplex. Es ist eine Reise in die Vergangenheit mit Elementen aus Jules Verne und anderen phantastischen musealen Welten. Das Besondere ist eine Zaubershow auf einem umringten Podest über dem  eine riesigen Glaskuppel auf der LED Animationen ablaufen angebracht ist.
Für das künstlerische Programm wurde kein geringerer als Jeff Hobson engagiert der zusammen mit dem  Designer Dave Gallo, der bereits einen Tony gewonnen hat, ein exklusives Showkonzept auf die Beine gestellt hat. Geld spielte dabei  keine Rolle und das Grundprinzip war einfach.
Von allem das Beste!

In einer durchlaufenden Geschichte sind verschiedene Acts integriert. Neben Hobbs kann man unter anderem James Dimmare, Losander, Alain Nu bewundern.
Da es rechtlich nicht möglich ist, länger wie 1/2 Jahr an Bord zu bleiben, muss die Zaubermannschaft jedes halbe Jahr ausgetauscht werden. Jeff Hobson und sein Team casten 100-te Künstler und engagieren sie selbst. In Frage kommen nur absolute Top Acts die den Ansprüchen der Spezialisten entsprechen und in´s Showkonzept passen.
Und bei der nächsten Tour dabei:  Thommy Ten und Amélie Unglaublich!!
Ihre Kollegen sind unter anderem Joseph Gabriel, Jerome Murat und Jaehoon Lim.

300 Shows (2 mal täglich) erwarten die beiden die nächsten 6 Monate. Nach einer 3 wöchigen Probe und geht es in Miami an Bord.  Während des halben Jahres werden sie zigfach die 7 Tage Reise in die Karibik erleben.  Nach dieser Show können sich viele Türen öffnen. Ich wünsche den beiden viel Glück und Erfolg.

Link:
http://www.thommyten.com

Einen wundervollen Artikel über viele Seiten über das Projekt findet man in der Fachzeitschrift Magic. Man kann sich auch die Ipad Version aus dem Itunes Store um unter 5 Euro kaufen.



Kategorien:Info:, Orte

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: