TV Doku: Zauberei aus Wien

LogoTopEine über 50 minütige Sendung über Zauberei konnte man vor kurzem in dem österreichischen Regionalsender M24 sehen.

„Mehr vom Leben mit Mel Merio – Zaubern“, lautete die Sendung die als Gäste die Wiener Zauberer Tony Rei, Martin Haderer und Robert Stacher präsentierte.

Die Präsentatorin Mel Merio sendet  ihre Serie aus einer Wohnung, zu Gast immer ihr Haustechniker, der in dieser Folge unbedingt zaubern lernen möchte. Das Intro, indem Sie böse Geister aus der Wohnung verbannt, lässt nichts Gutes ahnen, aber es wendet sich alles zum Guten.
Zuerst wird auf Wiener Straßen vorwiegend junge Leute gefragt, was sie von Zauberei halten. „Kacke, Betrug, Doof, eh super, interessant…“ waren die etwas skeptischen Meinungen.

Man merkt der Sendung zwar an, dass Sie privat produziert wird. Manches kommt etwas mühsam herüber, (eine Einspielung der „Powersisters“ von einem Ball…) aber die Zauberei wird hier gut präsentiert und bekommt eine gute Plattform.

In Interviews erfährt der Laie sehr viele Infos zu Zauberei und deren Hintergründe.

Robert Stacher lehrt einen kleinen Gummibandring und präsentiert eine Zeitreise mit Karten. Eine schöne schnelle Idee die im Gedächtnis bleibt.
Martin Haderer präsentiert eine Schaumballroutine mit den beiden Moderatoren und macht etwas Werbung für seine Veranstaltung am Kahlenberg, wo er alle zwei Wochen bei einem Brunch die Gäste unterhält, ich habe HIER darüber berichtet.
Tony Rei zeigt einige Impromptu Kunststücke, den Hindufaden und erzählt aus seinem sehr bewegten Leben. Der Mann hat sehr viel für die Zauberei in Österreich getan, war sehr viel in der Presse ist in Zauberkreisen aber viel umstritten gewesen. Hier kommt er sehr sympathisch herüber.

Fazit: Nette Sendung, die die Zauberkunst einmal nicht schlecht präsentiert und sympathisch gemacht ist.

Hier zum Nachschauen:  (wer weiß wie lange…)
http://www.w24.at/Mehr-vom-Leben-mit-Mel-Merio/799079



Kategorien:Clip, TV

Schlagwörter: , ,

%d Bloggern gefällt das: