Aldo Colombini – magic the Italian way….

colombiniIch bin in meinem Leben vielen Zauberkünstlern begegnet, Schlechten und Guten; Unbekannten und Bekannten, Originellen und Imitatoren.
Aldo Colombini ist einer, den man nicht so schnell vergisst. Er war einer der ganz Großen.
Nicht nur seine körperliche Größe war beeindruckend. Er strahlte eine freundliche italienische Lebensfreude aus, die ansteckend war. Seine italienische Herkunft konnte er nicht verleugnen obwohl er viele Jahre in Amerika lebte. Sein gebrochenen Akzent war charmant und liebenswert.

Das erste Mal erlebte ich ihn live in Basel auf einem Kongress. Es war ein außerordentlich guter Kongress, den Zauberfreunde um Roberto Giobbi organisiert hatten. Am Vorabend fand ein Galaessen  mit Tablehopping zwischen den Gängen statt. Die Besetzung war bemerkenswert: Magic Christian, Roberto Giobbi, Richard Ross, Aldo Colombini und andere unterhielten die Gäste auf hohem Niveau.
Natürlich versuchte jeder der Teilnehmer seine Kollegen mit tollen Routinen zu beeindrucken. Einer jedoch machte dieses Spiel nicht mit. Aldo Colombini ging von Tisch zu Tisch mit einer Handvoll Modellierballons.  Mit einfachen Ballonfiguren unterhielt er die Zuschauer aufs Beste und er war einer der Höhepunkte des Abends. Er verstand es sich perfekt zu differenzieren.

Später habe ich ihn immer wieder auf Kongressen erlebt. Er war ein ausgezeichneter Conférencier bei so manchen Gala und seine Seminare waren immer ein Erlebnis. Manche unterschätzten ihn, da er nicht einer der Zauberkünstler war, der  mit Grifftechniken prahlte. Sein Schwerpunkt lag auf einer raffinierten Routinenkonstruktion und einem sehr unterhaltsamen Verkauf. Das machte seinen Erfolg aus.

Mit Rachel Wild fand er seine große Liebe und verlegte seinen Wohnsitz in die Vereinigten Staaten. Beide sah man zusammen von da an auf Kongresse, ihre Firma Colombini Wild vertrieb viele DVD´s die ausgesuchte Effekte zeigte. Aldo war ein sehr guter Lehrmeister immer mit einem Augenzwinkern.

Als Rachel Wild eine dramatische Herzoperation hatte brachte es die beiden an den Rand eines finanziellen Ruins. Das amerikanische Gesundheitssystem schlug hier – wie bei vielen Künstlern – unbarmherzig zu. Viele Zauberfreunde halfen den beiden über diese schwierige Zeit zu kommen.

Nun da das Ärgste überwunden schien, hat es Aldo Colombini aus unserer Mitte gerissen.

Näheres über das Leben von Aldo und Rachel findet man auf ihrer Homepage:
http://www.wildcolombini.com/bio.html

In der schweren Situation könnte es vielleicht hilfreich sein, das Angebot des Onlineshops zu studieren und eine Bestellung zu machen. Nur so ein Gedanke
http://www.wildcolombini.com/cart/

Was bleibt sind viele schöne Erinnerungen und ein paar Routinen bzw. Ideen, die den Weg in unsere Programme gefunden haben.

Mein Beileid gilt seiner Frau.



Kategorien:Portrait

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: