Harry Lucas – fantastische Kopfspiele

Dass es auch anders geht zeigt Harry Lucas an diesem Abend. Sympathisch und überzeugend lädt er die Zuschauer zu dem amüsante Spiel mit Gedanken, Suggestion und Kontrolle ein.

Der Abend ist rätselhaft und unterhaltsam.

Vergeblich wird man hier den sich ernstnehmenden Guru suchen, der beim Zuseher ein unangenehmes Gefühl verursacht. Man amüsiert sich ganz einfach und der Humor kommt nicht zu kurz.

Der Aufbau des Abends ist wohl durchdacht. Im ersten Teil geht es spielerisch zu und endet mit einer sehr originellen Vorhersage.

Nach der Pause geht es um Kontrolle. Der Selbstkontrolle bei der Beeinflussung des eigenen Pulsschlag, bei der die kontrollierende Ärztin sichtlich nervös wird.

Dann bei der Hypnose einer Zuschauerin beweist Harry Lukas Feingefühl und verzichtet darauf, die Zuschauerin auf der Bühne zum Deppen zu machen. Weniger ist hier mehr, für mich einer der ganz wenigen Hypnose Acts die ich gut finde.

Sein Frage und Antworten Act steigert sich immer mehr und vermag die Faszination zu vermitteln, die solche Acts in der Vergangenheit bei den Zuschauern auslösten.

Der Zeitungstest, war zum Abschluss ein Meisterwerk, bei der Harry die zuerst zweifelnde Zuschauerin risikobereit überzeugte, dass sie eine freie Wahl hatte. Zum Abschluss gab es noch eine Draufgabe in Form des realen Zeitungsblatt, das bewies, dass keine Manipulation im Spiel war.

Ein kurzweiliger Abend war zu Ende. Zu keinem Zeitpunkt kam Langeweile auf, Kompliment an die Regie des Programms.

Das Simpl war nicht ausverkauft, aber gut besucht. Ich denke, dass solche Abende dafür sorgen werden, dass ein Stammpublikum gefunden wird, das solche Abende kommerziell erfolgreich machen werden.

Jeder, der die Möglichkeit hat, das Programm von Harry Lukas live zu sehen, sollte dies unbedingt tun.

Infos auf seiner Homepage:

www.harrylucas.com

Hanno Rhomberg, 2012



Kategorien:Review

Schlagwörter:

%d Bloggern gefällt das: